KC Mehr wie 9 geht nicht

Sargkegeln

Das Spiel hört sich zwar makaber an, ist aber eines der beliebtesten Spiele in die Vollen. Zuerst wird die Reihenfolge ausgelost. Dann geht es einmal in die Vollen. Jedes Holz zählt 1 Punkt. Je nach Teilnehmerzahl oder Zeit besteht der Sarg aus 8 oder 11 Strichen, »übergetreten« und Nullwürfe bedeuten jeweils 1 Sargstrich. Wer an die Bande oder »Sandhase« wirft, erhält je nach Vereinbarung einen oder zwei Striche (Sandhase = Wurf, bei dem die Kugel nicht die Aufsatzbohle trifft, sondern die Lauffläche oder die Seiten der Bohle).

Jetzt versucht der erste Spieler, eine möglichst hohe Zahl vorzulegen. Der Nächste muss diese übertreffen oder gleichziehen, um keinen Strich zu bekommen. Bei Holzgleichheit wird kein Strich vergeben. Beispiel: Hans wirft eine 7 und Uschi eine 6. Jetzt kriegt Uschi den ersten Strich und läuft Gefahr, noch einen weiteren zu bekommen, wenn nämlich Peter als nächster Spieler mehr als eine 6 wirft. Ziel ist es, mit dem eigenen Wurf besser als die Mitspieler zu sein, die unmittelbar davor oder danach kegeln. Ist der »Sarg« komplett, scheidet der Spieler aus.

Anderes Spiel zufällig auswählen