KC Mehr wie 9 geht nicht

Pfälzerspiel

Jeder Kegler wirft zunächst einen Wurf in die Vollen; die erzielten Holz werden bei jedem aufgeschrieben. Holzzahlen, die nicht gekegelt wurden, werden separat aufgeschrieben.

Nun werden zehn Runden nacheinander gespielt. Kegelt ein Spieler die Zahl eines anderen Keglers, so bekommt dieser einen Strich, erzielt er aber seine eigene oder eine Zahl, die nicht von den anderen Keglern geworfen wurde, so erhält er selber einen Strich.

Sieger ist der Kegler mit den wenigsten Strichen. Pro Strich werden 10 Cent an die Kasse gezahlt.

Anderes Spiel zufällig auswählen